Da schwächelt sogar der Osterhase: Feiner Möhren-Dinkelvollkorn-Kuchen – ein leichtes Kuchenrezept ohne Fett

by Madam Rote Rübe

„Normalerweise stehe ich auf knackige Möhren, ich mümmele sie ultraschnell weg,“ sprach Hase Norbert zu mir, voller Stolz auf seine Fitness. Angestrengt lauschte ich ihm, ich verstand ihn kaum. Er schmatzte bereits eine geraume Zeit voller Vergnügen. Endlich pausierte er und schluckte seinen letzten Bissen herunter. Die Oberlippe hoch ziehend, zeigte er mir seine zwei  langen vorderen Beißer. Selbstgefällig fragte er: „Sind sie nicht perfekt?“

Ich nickte mit dem Kopf. Stimmt, sie hatten sich in meine Kuchenstücke gegraben, wie ein Presslufthammer in die Erde.
Auf seinen leeren Teller hinunterschauend, lugte er begehrlich zu dem Rest Kuchen auf der Anrichte hin. Gleichzeitig zogen sich seine Mundwinkel nach oben, bildeten zwei kleine Vertiefungen rechts und links in den Wangen; in froher Zuversicht kräuselte sich seine Stupsnase forsch nach oben. Fasziniert schaute ich auf Hase Norberts niedliche Nase, und während seine Augen mich fixierten, hüpfte er zum dritten Male auf und nahm sich das letzte Stück.

Anzeige

„Liebe Madam Rote Rübe, ab nun stehe ich nur auf Möhren in deinem Kuchen. Ich weiß, ich weiß, die Eier warten. Egal, mir schmeckt´s,“ sagte er und seine Lauscher  sausten ein gewaltiges Stück empor. Er strahlte. Was für ein Schmeichler!!!

Für ein herrlich langes Wochenende bist du mit meiner Light-Köstlichkeit bestens vorbereitet: Von ihrer vortrefflichsten Seite zeigt sie sich mit Möhren, Mandeln und Vollkornmehl. Die Möhren sorgen für Frühlingsstimmung auf der Kaffeetafel, dass selbst der Osterhase begehrlich schaut, und der Aufwand hält sich in Grenzen.
Also, wann gibt es bei dir diesen verblüffend einfachen Vollkornkuchen?

 

Du besitzt keine Rehrückenform? Nimm eine Kastenform mit vergleichsweise gleichem Inhalt oder ganz easy, backe ca. 16 Muffins daraus. Schau mal hier.

Feiner Möhren-Dinkelvollkorn-Kuchen

„Normalerweise stehe ich auf knackige Möhren, ich mümmele sie ultraschnell weg,“ sprach Hase Norbert zu mir, voller Stolz auf seine Fitness. Angestrengt lauschte ich… Frühling Da schwächelt sogar der Osterhase: Feiner Möhren-Dinkelvollkorn-Kuchen – ein leichtes Kuchenrezept ohne Fett European Drucken
Zutaten für: 30 cm lange Rehrückenform od. 16 Muffins
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

3 Eier
2 EL warmes Wasser
150 g Honig
5 Tropfen Bio-Orangenöl od. 1 EL geriebene Orangenschale
150 g fein geriebene Möhren
150 g gemahlene Mandeln
1-2 Prisen Zimt
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
1 MSP Natron
80 g Dinkelvollkornmehl
150 g Zartbitterkuvertüre
2 EL gehackte Mandeln

So geht es

Rehrückenform, 30 cm Länge, mit Butter einfetten und leicht bemehlen.
In einer Schüssel die trockenen Zutaten: Dinkelvollkornmehl, Zimt, Backpuler, Natron, Mandeln sowie etwas Salz, gut vermischen.
Die Eier trennen.
Das Eigelb mit Wasser und Honig so lange rühren, bis es cremig ist. Nach und nach die Möhren und die Mehlmischung relativ kurz untermengen. Ganz zum Schluß das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Form gleichmäßig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 60 Minuten backen.
Kuvertüre in Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und auf dem heißen Wasserbad schmelzen. Den Rehrücken auf ein Kuchengitter setzen, Backpapier darunter legen, den Kuchen mit Kuvertüre überziehen und mit den Mandeln bestreuen.
Tipp:
Ein i-Tüpfelchen darf nicht fehlen. Wer es ganz klassisch mag, drückt Mandelstifte in regelmäßigen Abständen in die Kuvertüre. Für die Dekoration eignen sich ebenfalls gehackte Pistazien zum Darüberstreuen oder als Puderzuckerersatz fein gemahlene und gesiebte Kokosraspeln.

Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit deinem Lieblings-Osterhasen und lass dir nicht alles von ihm wegfuttern …….. 😉 – bei süßem Kuchen garantiere ich für nichts.

Möhrig-mümmelige Grüße

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Katrin 2. April 2017 - 6:00

Klingt köstlich. Ich liebe Karottenkuchen! Der kommt auf meine Ostertafel! Dankeschön!

Antworten
Madam Rote Rübe 2. April 2017 - 6:30

Liebe Katrin,
das freut mich, Karotten schmecken aber auch zu gut im Kuchen. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Krisi 2. April 2017 - 9:40

Hallo Sigrid
Also wenn der Osterhase nicht kommt, weiss ich ja dann wo ich ihn suchen muss;) Kann ich aber auch verstehen, der Kuchen sieht wirklich köstlich aus!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 2. April 2017 - 14:29

Das freut mich, vielen lieben Dank, Krisi.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Sibille Brettschneider 2. April 2017 - 10:06

Hallo,,,,habe eine Frage,,,,kann ich den Kuchen auch mit glutenfreien Mehl backen,,,,
Wünsche dir einen sonnigen Sonntag,,
Bille,

Antworten
Madam Rote Rübe 2. April 2017 - 14:27

Hallo Bille,
leider habe ich diesen Kuchen noch nie mit glutenfreien Mehl gebacken, da jedoch nur wenig Vollkornmehl darin enthalten ist, könnte ich mir vorstellen, dass du probieren könntest, dieses durch Buchweizenmehl zu ersetzen. Falls du es testest, wünsche ich dir viel Glück dabei.
Auch dir einen schönen Sonntag,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Leuchttage Sophia Frey 6. April 2017 - 18:43

hast du wundervoll geschrieben ! pass nur auf, dass du den Guten nicht zu sehr abfütterst mit diesem wundervollen Kuchen :-). Karotte und Schokolade finde ich immer wieder spannend und in dieser Form noch dazu seeeehhhr hübsch !

love
sophia

Antworten
Madam Rote Rübe 7. April 2017 - 6:28

Keine Sorge, liebe Sophia, nach dem letzten Stück Kuchen masachierte er ab und ward seitdem nicht mehr gesehen. Wahrscheinlich kommt er erst wieder, wenn ein frisch gebackener Möhren-Kuchen auf dem Tisch stehen wird….. lach.
Vielen Dank für das nette Kompliment.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 1. März 2019 - 10:35

Hallo Sigrid,
ich war fleißig und habe neben dem Hefekuchen auch diesen Kuchen ausprobiert. Angepasst habe ich lediglich die Schokoglasur – hier habe ich die bereits gelobte Schokoglasur der Donauwelle verwandt (damits ganz vollwert wird).
Ebenfalls sehr lecker! Schön saftig durch die Karotten und man vermisst das Fett tatsächlich gar nicht. Bin begeistert. Mein Kollege übrigens auch 🙂
Ebenfalls klare Weiterempfehlung!
(ich muss schon sagen, mit deinen Rezepten macht mir das Vollwert-Kuchen-Backen wieder richtig Spass! Jetzt muss ich mich nur noch bald an deine Brote mit Sauerteig wagen – mit Sauerteig hatte ich bisher noch nicht so viel Erfolg)
Gruß,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 1. März 2019 - 12:48

Liebe Benita,
zu den Sauerteigbroten ist es irgendwann nur noch ein kleiner Sprung, einfach mal loslegen mit dem Sauerteig. Wenn er erst einmal zu dir gehört, willst du ihn niemals mehr missen. Und hier gilt wie beim Kuchenbacken: üben, üben, üben.
Du bist wirklich fleißig am Nachbacken und ich danke dir ganz herzlich dafür, auch für die netten Rückmeldungen – es ist immer schön, wenn der eigene Geschmack bestätigt wird. Super mit der ausgewechselten Schokoglasur – da geht doch jetzt wirklich mein Daumen hoch.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar