Sahniger Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott und gesundem Dinkelvollkorn-Mürbeteigboden

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott

Sahniger Grießbrei mit Rhabarber-Himbeer-Kompott ist sagenhaft gut

Rhabarber mit Himbeer oder auch Erdbeeren als Kompott ist schon eine runde Sache. Wenn dann noch die Lust dazukommt, Grießpudding zu essen, bin ich stets dafür zu haben. Aber wenn du dir einen Kuchen ausdenkst, der alles in sich trägt, dann hat das besonderes Potential. Der sieht nicht nur nach einem schönen Knallbonbon aus, sondern schmeckt total lecker! So wie dieser sahnige Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott.

Grießpudding ist leider bei dem männlichen Teil unserer Gemeinschaft verpönt, aber seltsamerweise nicht in diesem Kuchen. Im Gegenteil, obwohl eher süßsauer als süß, nickten ihn alle, einschließlich Besuch, ab. Da hieß es: hmmm, sehr erfrischend, cremig, säuerlich, aber nicht zu sauer. Schlussendlich sagte Herr Rübe mit einem flehenden Augenaufschlag: Bitte keine Experimente mehr, dieser Kuchen ist goldrichtig. Vielleicht wäre er auch die goldrichtige Idee für Muttertag? 

Anzeige

Madam Rote Rübe - Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott

Kann es genug Rhabarber-Rezepte geben?

Ich sage mal nein. Denn Rhabarber bekommt eindeutig einen Ehrenplatz bei mir auf dem Blog. Kein Obst ist so häufig in meinen Kuchen vertreten, wie das süßsaure Stängelgemüse. Habe ich dir schon gesagt, dass ich Rhabarber liebe? Allein die Statue unseres Rhabarbers ist dermaßen imponierend, dass ich mir stets, wenn ich an ihm vorbeigehe, die kühnsten Kuchenkompositionen ausmale. Vor allem, seitdem Herr Rübe ihm im Herbst eine Hühnermistdecke verpasst, wächst er bei uns ins Gigantische. Und was das heißt, weißt du ja wohl. Viele leckere Kuchen.

Madam Rote Rübe - Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott

Madam Rote Rübe - Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott

Grießpudding-Kuchen mit Rhabarberkompott

Sahniger Grießbrei mit Rhabarber-Himbeer-Kompott ist sagenhaft gut Rhabarber mit Himbeer oder auch Erdbeeren als Kompott ist schon eine runde Sache. Wenn dann noch die… Rezepte Sahniger Grießpudding-Kuchen mit Rhabarber-Himbeer-Kompott und gesundem Dinkelvollkorn-Mürbeteigboden European Drucken
Zutaten für: eine 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Mürbeteig:
180 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
60 g Butter
60 g milder Honig
1 Ei
1/2 TL Vanillepaste

Grießpudding:
200 g Schlagsahne
300 g Milch
75 g Weichweizengrieß
80 g milder Honig
250 g Magerquark
3 Eier, trennen
1 EL Butter
1/2 TL Vanillepaste
1 Prise Salz

Rhabarberkompott:
750 g Rhabarber
100 g TK-Himbeeren
100 g milder Honig
250 ml roter Fruchtsaft
2 TL Agar-Agar für 1 l Flüsigkeit


15 g Pistazien

So geht es

Für den Teig Dinkelvollkornmehl mit Backpulver und Salz mischen, restliche kalte Zutaten hinzufügen und rasch und kurz zu Teig zusammenkneten. Der Teig sollte eine glatte und gleichmäßige Beschaffenheit haben. Als Kugel vor dem Formen in den Kühlschrank kalt stellen.

Währenddessen für die Füllung Sahne und Milch in einen Topf geben und den Grieß mit dem Schneebesen hineinrühren. Honig hinzufügen und alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.  Sobald die Masse eindickt, den Topf von der Flamme nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Magerquark unterrrühren. Die Eier trennen. Eigelbe, Butter und Vanille ebenfalls unter den Grießpudding rühren. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Masse noch etwas eindicken lassen.

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Springform einfetten, mit dem Teig den Kuchenboden mit Rand formen und mehrmals mit einer Gabel einstechen, um Blasenbildung zu verhüten. Grießpudding-Masse gleichmäßig in die Form geben und ca. 40-45 Minuten je nach Ofen im mittleren Bereich backen.

Nach dem Backen den Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für das Rhabarberkompott den Rhabarber waschen und klein schneiden. In einem Topf den kalten roten Saft mit dem Agar-Agar verrühren, Rhabarber mit dem Honig hinzufügen und weich dünsten. Zum Schluss die Himbeeren hinzufügen und alles lauwarm abkühlen lassen. Dann auf den erkalteten Grießpudding-Kuchen verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Danach mit einem immer wieder in heißes Wasser getauchtem Messer entlang des Randes fahren, dabei fest an die Kuchenform drücken, den Kuchen aus der Form lösen und mit einem Kuchenretter auf eine Tortenplatte geben.  Auf dem Rand der Oberfläche die Pistazienkerne verteilen.

Bist du auch ein Fan von sahnigem Grießbrei und Rhabarberkompott? Dann lass es dir schmecken!

Liebe Grüße aus der süßen Backstube

 

 

 

 


Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat.
Madam Rote Rübe - InstagramWenn du ein Foto davon machst und es auf Instagram teilst, würde ich mich sehr darüber freuen, ich schau zu gerne diese Bilder an. Bitte verlinke mich mit @madamroteruebe und verwende den Hashtag #madamroteruebe, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Vielen lieben Dank und viel Spaß beim Kochen und Backen!

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Heidi 1. Mai 2019 - 8:19

Oh das liest sich lecker 🙂 Bikini-Figur und Tschüß :)) Gut das ich dem Badeanzug den Vortritt gebe 😉
Das sieht richtig lecker aus und hört sich sehr gut an . Ich bin begeistert .
LG Heidi

Reply
Madam Rote Rübe 2. Mai 2019 - 8:32

Liebe Heidi,
da muss ich doch schmunzeln, ich finde auch, ein Badeanzug ist nicht zu unterschätzen, gewiß ist ab und an auch ein Stückchen sahniger Grießpudding-Kuchen mit Kompott drin. Hab vielen Dank für Deine netten Worte.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Jesse-Gabriel 1. Mai 2019 - 23:57

Wow, schon wieder so ein Knaller Kuchen von dir, muss ich ganz schnell nach backen.
Ich werde den Magerquark gegen Schichtkäse austauschen, mache ich bei allen Rezepten – Kuchen die in Richtung Käsekuchen gehen.
Viele Grüße sendet dir,
Jesse-Gabriel

Reply
Madam Rote Rübe 2. Mai 2019 - 8:46

Hallo Jesse-Gabriel,
oh ja, das klingt fein. Schichtkäse mag ich auch sehr gerne. Wie schön, dass dir mein Kuchen so gut gefällt und du ihn nachbacken willst, dieses Kompliment macht mich ganz glücklich. Ich bin gespannt, wie er dir schmecken wird. Viel Vergnügen beim Backen und Genießen.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Peggy 2. Mai 2019 - 16:03

Liebe Sigrid, was für ein wundervoller Kuchen! Obwohl ich Grießbrei überhaupt nicht mag, habe ich ansonsten überhaupt nix gegen Grieß einzuwenden. Ich bin sehr gespannt, wie uns dieses Prachtstück schmecken wird.

Reply
Madam Rote Rübe 2. Mai 2019 - 18:27

Vielen Dank, liebe Peggy, wie wunderbar, dass du diesen Kuchen probieren willst. Grießbrei hin oder her, ich wünsche dir fröhliches Backen, es lohnt sich.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Patces Patisserie 2. Mai 2019 - 21:23

Dein Kuchen sieht fantastisch aus! Grießfüllungen finde ich total lecker, aber mache ich viel zu selten. Und an Rharbarber habe ich mich immer noch nicht herangetraut, aber deine Idee mit zusätzlich Himbeeren und roten Fruchsaft klingt so als ob der Rharbarber seine säuerliche Note gar nicht so preisgibt oder?

Liebe Grüße
Patricia

Reply
Madam Rote Rübe 3. Mai 2019 - 9:49

Hallo Patricia,
ich denke auch, dass du hier einen Versuch wagen könntest, denn mit den Himbeeren und dem Fruchtsaft fällt es bestimmt leichter, sich an den Rhabarber heranzutasten. Und vielleicht findest du auch irgendwo Himbeer-Rhabarber, der sowieso milder ist.
Ich wünsche dir einen erfolgreichen Start ins Rhabarberland.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Charlotte Bex 5. Mai 2019 - 17:06

Hallo meine Liebe Sigrid……was für ein himmlischer Kuchen…..obwohl ich gerade meinen Milchreis mit Erdbeer Rhabarber Kompott verdrückt habe, wünsche ich mir nun ein Stückchen von Deinem köstlichen Kuchen…mhhhhh.
Was für eine tolle Idee, Himbeeren mit Rhabarber zu kombinieren, das muß ich unbedingt in den nächsten Tagen ausprobieren….Danke für den tollen Tipp.
Wir haben zwar im Moment alles andere als Frühling…..-lach- aber trotzdem wünsche ich Dir eine Kulinarisch Frühlingshafte Woche.
Alles Liebe….Charlotte

Reply
Madam Rote Rübe 7. Mai 2019 - 7:35

Liebe Charlotte,
wie schön, dass ich Dich inspirieren konnte, das freut mich sehr!!! Oh ja, Rhabarber kann in so vielen Varianten verschlumpft werden, dass es eine wahre Pracht ist. Deinen Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber Kompott würde ich auch nicht von mir weisen, im Gegenteil, das wäre jetzt das Nonplusultra – vor allem bei diesen eisigen Temperaturen.
Hab vielen Dank für Deine guten Wünsche, auch ich wünsche Dir eine tolle Woche mit vielen frühlingshaften Leckereien….. mhhhhh.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Claudia 7. Mai 2019 - 6:59

Liebe Sigrid,
das sind wieder toll eRezepte!
Ich mag Rhabarber ja auch, brauch aber damit nichts zu machen, denn da würde mein Holzwurm streiken *lach*
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Reply
Madam Rote Rübe 7. Mai 2019 - 7:43

Liebe Claudia,
dankeschön für das Lob. Oh ja, das kommt mir bekannt vor, ich kenne in anderen Essensbereichen diese Probleme, sie sind wirklich nur zu umgehen, indem ich mir Besuch einlade und verschiedene Köstlichkeiten zubereite, damit ich zu meinen Schmankerln komme, die ich so gerne esse…. *lach*. Gott sei dank essen wir hier alle gerne Rhabarber.
Auch Dir wünsche ich einen wundervollen Frühlingstag.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Ilka 11. Mai 2019 - 12:38

Der sieht ja schön aus. Unseren Rhabarber haben letztes Jahr leider die Blattläuse gefressen, ich muss also welchen kaufen.
Liebe Grüße
Ilka

Reply
Madam Rote Rübe 11. Mai 2019 - 16:23

Liebe Ilka,
vielen Dank für deine Worte. Menno, ich wusste gar nicht, dass Blattläuse an Rhabarber gehen, das ist ja frustrierend. Da habe ich ja richtig Glück, von unserem könnte ich noch abgeben – vielleicht ist es der Hühnermist.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Jesse-Gabriel 13. Mai 2019 - 18:24

Hallo liebe Sigrid, ich habe gestern diesen, deinen feinen Kuchen für Oma und ihren Besuch, alle über 90 Jahre jung, nach gebacken. Alle waren restlos begeistert und haben alle noch ein zweites Stück gegessen, genossen.
Ich soll dir von allen liebe Grüße ausrichten.

Ich muss dir aber auch gestehen das ich nichts davon gegessen habe, ich lebe und esse seid 28 Jahren vegan aber all ohne diese ganzen Fertigprodukte oder nachgebauten Vegane Ersatzprodukte, noch nie gegessen und habe ich auch nicht vor.
Ich koche jeden Tag für Oma und da ist fast jeden Tag Fleisch dabei weil sie es gerne ist und damit habe ich auch kein Problem, neben mir darf jeder wer will ganz genüsslich Schweinshaxe und Co essen und auch genießen ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben warum auch.
Wenn ich besuch bekomme und ich weiß, dass ich ihnen mit z.B. leckeren Rinderrouladen oder ähnlichen eine Freude machen kann dann bereite ich sie auch mehr als gerne zu und das auch ganz ohne danach schlaflose Nächte zu haben, grins.
Das mache ich auch für Oma täglich.
Ich weiß ganz genau wie lecker diese ganzen leckeren sein können und wenn ich irgendwann merke, mir fehlen diese ganzen Dinge wieder dann werde ich sie auch wieder essen.
Ganz viele liebe Grüße sendet dir,
Jesse-Gabriel, ich bin übriges der, werde rot, der auf Pinterest mit seinen ganzen Einladungen genervt hat.
https://www.pinterest.de/j_pfoser/
https://www.pinterest.de/jessepfoser/?eq=jess&etslf=8772
https://www.pinterest.de/jespfo/?eq=jesse&etslf=4910

Reply
Madam Rote Rübe 14. Mai 2019 - 7:47

Lieber Jesse-Gabriel,
deine Oma und ihr Besuch können sich von schreiben, dass sie so köstlich von dir bebacken werden, bzw. dass du jeden Tag für deine Oma kochst. Alle Achtung, eine wunderschöne Leistung – aber ich glaube, du fühlst dich einfach in der Küche wohl und hantierst dort mit Begeisterung – siehe auch die vielen Pinterst-Pins *schmunzel*! Ich habe mich sehr über die Grüße von allen gefreut, herzlichen Dank dafür, wie schön, dass der Kuchen so gut geschmeckt hat.
Was du mir geschrieben hast, klingt sehr sympathisch und tolerant, so gar nicht dogmatisch. Ich denke ja auch, dass vegan sehr gesund sein kann, so lange keine Fertigprodukte und Ersatzprodukte in dieser Ernährung enthalten sind. Und wie du sicherlich weißt, kannst du so manches Rezept von mir veganisieren, sobald du den Honig ersetzt.
Dir wünsche ich weiterhin viel Freude beim Kochen und Backen, hab vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar hier.
Liebe kulinarische Grüße, auch an deine Oma,
Sigrid

Reply

Schreibe einen Kommentar