Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn – wer liebt ihn nicht?

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn

Köstliche Kuchen können auch einfach! Wie dieser Apfel-Rührteig-Kuchen, der ein bekannter Klassiker ist. Bei mir betten sich saftige, zartsäuerliche Äpfel in einen gesunden Dinkelvollkornteig ein. Genauso saftig und locker genießen wir den Dinkelvollkornteig, denn zusätzlich wanderten Kokosflocken und griechischer Joghurt hinein. Mit einem hundert Prozent tollem Ergebnis. Und mit einem Schlag Sahne dazu ist der gemütliche Apfel-Kokos-Kuchen der absolute Volltreffer.

Apfel-Kokos-Kuchen, besonders lecker mit frischen Äpfeln aus Nachbarsgarten

Was für ein Anblick – der alte Apfelbaum unserer Nachbarin trägt so manches Jahr voll und schwer. Ein Apfel hängt dann neben dem anderen an Ästen, die bis zum Boden reichen. Unter der Last der vielen Früchte brechen so manche Äste durch. Das ist schade, aber ich freue mich, denn wir bekommen die Erlaubnis, uns freimütig an ihm zu bedienen. Mehrere mit den Lageräpfeln gut gefüllte Erntekörbe finden sich ein und die Äpfel nehmen Quartier im Keller. Das frische aromatische Fruchtfleisch der guten alten Züchtung ist unübertroffen und ich darf sie verwandeln: in saftige Kuchen, knusprige Tartes und herrliche Desserts – welch ein Fest.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit DinkelvollkornMadam Rote Rübe - Apfelernte

Apfel-Kokos-Kuchen, ganz klassisch. Und einfach gut!

Nur gesunde Zutaten wie Dinkelvollkornmehl und Honig wandern in den Apfel-Kokos-Kuchen. Da darf es dann auch ein Stückchen mehr sein….. aber wie gesagt, bitte mit Sahne. Und alles ist so einfach zu machen, inclusive Apfelduft, dass man es am liebsten jeden Tag tun möchte.

Madam Rote Rübe - Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn

Weitere köstliche Apfelkuchen- und Apfelplätzchen-Rezepte findest du hier:

Madam Rote Rübe - Apfelernte

Vielleicht steht ja auch ein Apfelbaum in deiner Nähe, der abgeerntet werden möchte? Und wie wäre es mit einigen rotbäckigen Äpfelchen für den Wintervorrat? Einige Tipps für das perfekte Ernten und Lagern von Äpfel folgen nun:

Äpfel richtig ernten

Zuerst stelle fest, ob der Apfel den richtigen Genusszeitpunkt hat. Ein Fachmann sagte mir dazu lapidar: „Der Apfel ist reif, wenn er schmeckt.“ Aha, das ist mal einfach. Also ab und an zum Baum hüpfen und einen Apfel probieren, ist bereits die halbe Miete. Du siehst es zudem daran, dass er reif ist, wenn im Kerngehäuse die Kerne sich bräunlich verfärbt haben. Außerdem sollte sich der Apfel ohne Widerstreben vom Ast lösen können. Dann ist er pflückreif, aber nicht unbedingt genussreif.

Genussreif vom Baum wäre zum Beispiel der Sommerapfel, unser geliebter Klarapfel. Er ist bei uns heiß begehrt als Kompott und natürlich auch im Kuchen und bereits ab August reif, aber er ist kein Lagerapfel. Schreitet das Jahr voran, ernten wir bis Oktober die geeigneten Winteräpfel zum Lagern, wie den altbewährten Kuchenapfel Boskop. Er lässt sich hervorragend einlagern und entwickelt im Laufe der Wochen erst sein volles Aroma. Es gilt wie stets, starte mit einem kräftigen Biss die Geschmacksprobe.

Äpfel richtig lagern

Zum Lagern pflücke ich jeden Apfel einzeln vom Baum, am besten an einem schönen Tag, wenn es trocken ist. Hängen die Äpfel hoch im Baum, ist ein Apfelpflücker dienlich. Ohne Zuhilfenahme einer Leiter kannst du mit dem Obstpflücker dank eines langen Stiels, einer Krone mit aufgesetzten Zinnen und einem Auffangsack die Äpfel behutsam pflücken. Diese lege vorsichtig in einen Erntekorb oder noch besser – gleich in eine Obststiege. Finden sich Beschädigungen durch Wurmbefall, Apfelschorf, Druckstellen etc., sortiere ich diese Früchte sofort aus und koche Apfelmus daraus. Sonst breiten sich relativ schnell Fäulnis- und Schimmelpilze aus und greifen auf die gesunden Äpfel über.

Madam Rote Rübe - Apfelernte

Äpfel richtig lagern

Überhaupt, das Apfellager solltest du in regelmäßigen Abständen einmal pro Woche kontrollieren. Die größte Freude an deinem Apfelvorrat wirst du haben, wenn du einen kühlen, frostfreien Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit besitzt. Lege sie dort auf Regalbretter oder in Obstkisten mit einem kleinen Abstand zum nächsten Kollegen, zu enge Berührungen mögen sie nicht. Leider finden sich kaum noch gemauerte Keller mit offenem, gestampftem Lehmboden in unseren Häusern. Im Zuge der Modernisierung bekamen die Böden meist eine Betondecke. Was ich zutiefst bedaure, in unserem Haus geschah das ebenfalls.

Beachte unbedingt, dass Äpfel und Gemüse immer getrennt gelagert werden. Die Äpfel strömen ein Reifegas aus, das Ethylen, und setzen damit natürliche Reifungsprozesse in Gang, die Obst- und Gemüsesorten schneller verderben lassen.

Madam Rote Rübe - Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn

Madam Rote Rübe - Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn

Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl

Köstliche Kuchen können auch einfach! Wie dieser Apfel-Rührteig-Kuchen, der ein bekannter Klassiker ist. Bei mir betten sich saftige, zartsäuerliche Äpfel in einen gesunden Dinkelvollkornteig… Rezepte Einfacher Apfel-Kokos-Kuchen mit Dinkelvollkorn – wer liebt ihn nicht? European Drucken
Zutaten für: 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

3 große Äpfel von insg. 650 g
2 EL Zitronensaft
185 g weiche Butter
135 g milder Honig
1 Vanilleschote, das Mark
3 große Eier, Zimmertemperatur
225 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
75 g Kokosraspeln
160 g griechischer Joghurt 10%
2 EL Calvados (optional)


Sonstiges:
Honig zum Bepinseln der Äpfel
Butter für die Form
Vollkornsemmelbrösel für die Form

So geht es

Die Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel mehrmals oberflächlich, d. h. ca. 0,5 cm tief, der Länge nach einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel werden.

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dinkelvollkornmehl mit Backpulver, Natron und Kokosraspeln in einer Schüssel vermischen.

Die streichfähige Butter schaumig schlagen, bis sie Spitzen zeigt. Honig, Vanille und nach und nach die gewärmten Eier hinzufügen und weiter cremig schlagen. Insgesamt ca. 5-10 Minuten mit dem elektrischen Handrührgerät.

Von Hand die Mehlmischung abwechselnd mit dem griechischen Joghurt und optional dem Calvados (wenn Kinder mitessen, auf den Calvados verzichten) unter die Butter-Ei-Masse rühren. Rasch unterrühren, andernfalls wird der Teig zäh.

Teig in die gut eingefettete und mit Bröseln bestreute Springform einfüllen und glatt streichen. Mit den Apfelvierteln von außen nach innen belegen und leicht andrücken.

Den Kuchen auf der 2. Schiene von unten ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Herausnehmen, Springformrand lösen und entfernen, die Äpfel sofort mit flüssigem Honig bestreichen. Den Kuchen 30 Minuten abkühlen lassen, dann vom Springformboden lösen und auf einem Kuchenrost vollends erkalten lassen.

Schmeckt am besten mit einem Klecks geschlagener Sahne.

Ein Kuchentraum, der dich und alle Kuchenfreunde ohne zu fackeln direkt auf Wölkchen 7 transportiert.

Liebe Grüße aus der Apfelbackstube

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Charlotte Bex 5. Oktober 2019 - 16:53

Hallo meine Liebe Sigrid……was für ein wunderbarer Kuchen das ist Herbst in seiner köstlichsten Form!!!!!!
Wie schön das Du Dich bei Deiner Nachbarin bedienen darfst, es gibt doch nichts schöneres als etwas aus der Natur zu holen, und wenn mann dann noch solche reinen und wertvollen Zutaten dazu gibt, dann ist so ein Stück Kuchen die reinste Medizin……Mhhhhh!!!!!!
Ich wünsche Dir ein kuscheliges Wochenende, auch wenn das Wetter nicht dazu Einlädt sich lange draußen aufzuhalten,so können wir gemütlich Ausschau nach neuen Rezepten halten……
Alles Liebe……Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 6. Oktober 2019 - 8:45

Liebe Charlotte,
entweder neue Rezepte oder Besuch, mit dem man das Rauschen und Plättschern des Regens vergessen kann. Wie schön, dass Dir mein Kuchen so gut gefällt, hab vielen lieben Dank. Ach ja, ich gehe zu gerne raus und bringe die Taschen voll nach Hause. Vom Baum oder Strauch schmeckt es einfach am besten.
Auch Dir wünsche ich einen super gemütlichen und feinen Sonntag, lass es Dir gut gehen.
Mit einem apfeligen Gruß
Sigrid

Antworten
Diana 7. Oktober 2019 - 20:33

Liebe Sigrid, dein Apfel-Kokos Dinkelvollkornkuchen sieht wunderschön saftig und lecker aus. Wie gern hätte ich nun ein Stück davon.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Oktober 2019 - 10:12

Vielen Dank, liebe Diana,
wie schön, dass ich dir Appetit machen konnte mit meinem Kuchen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Melanie Scheffler 11. Oktober 2019 - 16:51

Liebe Sigrid,

Das hört sich sehr lecker an. Eine Frage zu dem Rezept: die Butter wird zur Mehlmischung gegeben, nachdem man den Yoghurt mit dem Mehl verrührt hat?

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Oktober 2019 - 8:03

Vielen Dank, liebe Melanie, es freut mich sehr, dass dir der Apfelkuchen gefällt.
Wahrscheinlich habe ich mich nicht besonders klar ausgedrückt. Nachdem ich jetzt einige Worte ergänzt habe, denke ich, die Anleitung sollte nun verständlicher sein. Am besten gehst du Schritt für Schritt nach dem Rezept vor. Die Butter wird schaumig geschlagen und die Eier nach und nach hinzugefügt. Dann kommt die Mehlmischung unter diese geschlagene Butter-Ei-Masse. Und zwar abwechselnd mit dem Joghurt. Du brauchst den Joghurt nicht mit dem Mehl verrühren, sondern er kommt direkt an die Butter-Ei-Masse.
Gutes Gelingen und lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sigrun 16. Oktober 2019 - 17:29

Sieht gut aus war sicher sehr lecker

Antworten
Madam Rote Rübe 17. Oktober 2019 - 11:43

Oh ja, das war es wirklich, dieser Apfelkuchen geht einfach immer. Hab vielen Dank, liebe Sigrun.
Viele kulinarische Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi E. 23. Oktober 2019 - 20:00

Schmeckt super und ist so einfach zu backen – Danke!

Antworten
Madam Rote Rübe 24. Oktober 2019 - 7:49

Wunderbar, liebe Irmi, vielen lieben Dank für die schöne Rückmeldung, darüber freue ich mich sehr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar