Der kulinarische Gipfelstürmer: winterlicher russischer Zupfkuchen mit Birnen

by Madam Rote Rübe

Du möchtest deine Gäste verzaubern? Dir mit Familie und Freunden in der gemütlichen Jahreszeit viele gesellige Stunden bereiten? Dann nimm einen unserer Lieblingskuchen für zauberhafte Adventssonntage und eine genussvolle Weihnachtszeit: den winterlichen „Russischer Zupfkuchen mit Birnen“.

Ein Muss für alle Käsekuchenliebhaber! Einmalig cremig und schokoladig! Und das ist einer Version mit Dinkelvollkornmehl und Honig!

Anzeige

Was gibt es Schöneres, als nach einem Spaziergang an der eiskalten Luft mit einer gesunden Farbe auf den Wangen sich an den gedeckten Kaffeetisch zu setzen und mit einem köstlichen Kuchenstück und Kerzenschimmer für gute Laune zu sorgen. Abschalten, zur Ruhe kommen, vielleicht haben wir Glück und schauen dabei nach draußen in die verschneite Natur, während die Flocken vor dem Fenster tanzen.

Russischer Zupfkuchen – ein wahrgewordener Traum

Paradiesische Züge nimmt das Ganze an, wenn wir den „Russischer Zupfkuchen mit Birnen“ vor uns stehen haben. Die herrliche Kombination aus Käsekuchen, Schokoladenkuchen und Birne ist betörend lecker. Die Streusel, die auf den Kuchen gezupft werden, sowie der Mürbeteigboden, steuern den Schokoladengeschmack bei. Während die Quarkfüllung uns an den Käsekuchen erinnert. Wenn dann noch Birnen hinzukommen, genießen wir den saftigsten und feinsten Kuchen ever.

Mit diesem Schoko-Käsekuchen mit Birnen und Zimtgeschmack als kulinarischer Gipfelstürmer erwärmst du garantiert dein und deiner Gäste Herz. Du solltest ihn unbedingt probieren!

Inspirieren ließ ich mich für dieses Rezept bei Chefkoch.de.

Russischer Zupfkuchen mit Birnen

Du möchtest deine Gäste verzaubern? Dir mit Familie und Freunden in der gemütlichen Jahreszeit viele gesellige Stunden bereiten? Dann nimm einen unserer Lieblingskuchen für… Backen mit Obst Der kulinarische Gipfelstürmer: winterlicher russischer Zupfkuchen mit Birnen European Drucken
Zutaten für: 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

3 weiche Birnen oder gedünstete Birnen
1 EL Zitronensaft

250 g Dinkelvollkornmehl
3 gestr. TL Backpulver
120 g geschmacksneutralen Honig (z.B. Robinien- od. Akazienhonig)
140 g Butter
1 großes Ei
2 EL Kakao
1 TL Zimt
1 Prise Salz

120 g geschmacksneutralen Honig (z.B. Robinien- od. Akazienhonig) oder Zucker
3 große Eier
Mark einer Vanilleschote
500 g Magerquark
175 ml Schlagsahne, geschlagen
20 g Speisestärke
60 g zerlassene Butter
1 Prise Salz

So geht es

Klein gewürfelte Butter mit Honig, Salz, Zimt, Ei und dem mit Backpulver versiebten Dinkelvollkornmehl in eine Rührschüssel geben. Mit kalten Fingern zu einem Knetteig verarbeiten und kalt stellen. Damit er später beim Weiterverarbeiten nicht zu schnell klebrig wird, etwas länger im Kühlschrank stehen lassen.

Boden und Rand einer 26er Springform mit Butter einfetten, 3/4 des Teiges auf den Boden drücken und einen 2 cm hohen Rand formen. Den Rest Teig weiterhin im Kühlschrank aufbewahren.
Eier mit Honig cremig verrühren, den Quark hinzufügen, ebenso das Vanillemark und das Salz. Mit der Stärke bestäuben und verrühren. Die zerlassene Butter einarbeiten, schließlich die geschlagene Sahne unterziehen. Die Quarkfüllung auf den Teigboden geben und glatt verstreichen.
Birnen schälen, vierteln und entkernen. Die Birnenschnitze gleichmäßig im Kreis über die Quarkmasse legen, mit Zitronensaft beträufeln.
Das letzte Viertel Teig schnell in Stücke zupfen und über die Quarkmasse verteilen, dabei die Birnen aussparen.
Bei 150°C Umluft im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten etwa 60 Minuten backen. Den Backofen ausschalten und den Kuchen weitere 10 Minuten darin lassen. Unbedingt in der Form erkalten lassen.

Das Jahr hat verzaubert und gestrahlt. Vielen Dank für die vielen wunderschönen Kommentare, für fleißiges Ausprobieren und Nachkochen.
Ich wünsche dir und deinen Lieben geruhsame Feiertage und ein inspirierendes neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit und verabschiede mich in die Winterfrische bis in den Januar hinein

Das hier könnte dir auch gefallen

26 Kommentare

geniesserle.com 20. Dezember 2016 - 14:55

Liebe Sigrid,
vielen Dank für deinen tollen Blog und den schönen Rezepten, die Du immer mit uns teilst! Ich wünsch Dir und deiner Familie nur das Beste, Gesundheit & Zufriedenheit! … freue mich wieder von Dir im neuen Jahr zu lesen 😉
Liebe Grüsse Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Dezember 2016 - 15:30

Oh, liebe Britta, vielen lieben Dank für deine wunderbaren Worte und Wünsche, die ich dir gerne zurück gebe, schließlich hüpfe ich auf deinem Blog ebenso mit Freuden umher.
Eine besinnliche Zeit und komme gut mit Herrn B. ins neue Jahr
wünscht dir
Sigrid

Antworten
Charlotta 21. Dezember 2016 - 4:20

Hallo Sigrid, ich wuensche dir auch eine wundervolle und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute fuer 2017. Ich bin jetzt schon gespannt, was du uns fuer Köstlichkeiten auf den Tisch zaubern wirst! Liebe Grüße Charlotta

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Dezember 2016 - 8:38

Liebe Charlotta,
jetzt sind die Blätter des Jahres noch unbeschrieben, aber ich denke, auch du wirst sie wieder wunderbar ausfüllen. Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit, Zeit zum Genießen und alles Gute für das neue Jahr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Emmi's Cookinside 21. Dezember 2016 - 5:26

Liebe Siegrid!

Danke für dieses wundervolle Rezept und für die vielen anderen auf Deinem Blog!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr 2017!

Bis nächstes Jahr!

Lieben Gruß, Emmi

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Dezember 2016 - 8:41

Liebe Emmi,
wie lieb von dir, vielen herzlichen Dank.
Dir und deiner Familie wünsche ich ebenfalls ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr mit vielen neuen Inspirationen und Freude an deinem Blog.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Steffi 21. Dezember 2016 - 9:25

Liebe Sigrid,
ich fange fast an den Bildschirm anzusabbern bei Deinen leckeren Fotos! Ich liebe Käsekuchen in allen Varianten und mit Birnen und Zimt kann ich mir das richtig gut vorstellen.
Danke für die tolle Idee!
Frohe Weihnachten wünsche ich Dir & liebe Grüße,
Steffi

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Dezember 2016 - 11:38

Liebe Steffi,
Käsekuchenrezepte kann es nie genug geben. Ich danke Dir für deine weihnachtlichen Grüße und möchte Dir für das nächste Jahr viel Glück, Gesundheit und Erfolg wünschen.
Ein frohes Fest und liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ingrid -auchwas- 21. Dezember 2016 - 13:12

Liebe Sigrid,
toller Kuchen und feines Rezept. Für die Feiertage, genau unser Geschmack, denn der Herr des Hauses mag normalerweise oder besser sein Lieblingskuchen ist "Mattekuche" und da werde ich jetzt mal eine neue Variante, nach Deinem Rezept auftischen. Danke für Deine wunderschönen Rezepte ich habe einiges ausprobiert und war sehr begeistert.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch oder besser einen guten Start ins 2017.
Ingrid

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Dezember 2016 - 11:41

Liebe Ingrid,
wieder mal ein neues Wort von Dir gelernt, Mattekuche klingt niedlich für Käsekuchen. Das freut mich über alles, dass Du so manches Rezept hier ausprobiert hast, vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung.
Auch Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katrin 22. Dezember 2016 - 8:01

Klingt das wieder köstlich. Den werde ich gleich für den Heilig Abend Nachmittagstee ausprobieren. Dankeschön und ein wunderbares Weihnachtsfest mit den besten Wünschen für´s neue Jahr schickt Dir Katrin

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Dezember 2016 - 11:46

Ooooh, jingle bells, das freut mich, liebe Katrin, vielen Dank für deine netten Worte. Lass es dir und deiner Familie gut schmecken, genießt ein besinnliches, schönes Weihnachtsfest und rutscht gut rüber ins neue Jahr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Prunella Pepperpot 22. Dezember 2016 - 9:28

Dear Sigrid, delicious!!! Wishing you a very Merry Christmas and a Happy Healthy New Year with love from Prunella Pepperpot ❤

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Dezember 2016 - 11:49

Thank you very much, dear Prunella Pepperpot. I wish the same to you
Sigrid

Antworten
Krisi 22. Dezember 2016 - 15:28

Hallo Sigrid
Dein Kuchen sieht wie immer köstlich! Ich bin immer wieder verzauber von deinen schönen Schreibstil und den wunderschönen Bildern. Da kann ich viel von lernen=) Ich bekomme auch immer wieder von deinen Rezepten Inspirationen und Anregungen!
Ich wünsche dir und deiner Familie wunderschöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Dezember 2016 - 9:44

Ach, Krisi, das freut mich sehr, so liebe Worte, vielen Dank.
Lass es dir und deiner Familie auch weiterhin gut schmecken, genießt ein besinnliches, schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2017 mit dem Allerbesten, Gesundheit und Zufriedenheit.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 26. Dezember 2016 - 11:04

Liebe Sigrid, das ist ja eine tolle Idee. Ich habe mir seit so viel Zeit vorgenommen diesen leckeren Kuchen zu backen. Und die Idee mit den Birnen…schmeckt sicher um ein Tick besser…oder mehr.
Ich hoffe du hattest auch Feiertage.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Dezember 2016 - 11:28

Oh ja, liebe Diana, dieser Käsekuchen hat alles, was das Herz begehrt, er schmeckt schokoladig, cremig und fruchtig, genau das Richtige zu jeder Zeit.
Alles Gute wünsche ich dir und rutsch gut rüber ins neue Jahr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patce's Patisserie 28. Dezember 2016 - 16:14

Herrlich schaut dein winterlicher Zupfkuchen aus! Viel zu lange habe ich den schon nicht mehr gebacken und ich hätte nun große Lust deine Variante mit Dinkelvollkorn und Honig zu probieren 🙂

Liebe Grüße und einen tollen Start ins neue Jahr wünsche icht Dir,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Dezember 2016 - 7:18

Liebe Patricia,
dann wünsche ich dir viel Zeit und Lust, um diesen Kuchen zu backen, er schmeckt super lecker.
Auch für dich einen guten Rutsch ins Jahr 2017,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Mimis Foodblog 4. Januar 2017 - 13:34

Liebe Sigrid,

dieser Kuchen sieht mal wieder wunderbar aus. Ich glaube, ich muss demnächst mal wieder Gäste einladen, denn nur für uns ist so ein ganzer Kuchen dann doch immer etwas viel. Oder ich reduziere einfach die Mengen und bastel mir kleine Küchlein daraus.
Ich wünsche dir für dein Blog-Jahr 2017 alles Gute und freue mich schon auf viele kreative und schöne Blogbeiträge bei dir!
Liebe Grüße,

Mimi

Antworten
Madam Rote Rübe 5. Januar 2017 - 13:57

Liebe Mimi,
wer gerne backt, kann sich häufig über Besuch freuen. Wer schlägt schon eine herzliche Einladung zum Kuchenessen aus? Ich wünsche ich dir bald einen vergnüglichen Nachmittag mit diesem leckeren Kuchen.
Vielen Dank für deine guten Wünsche, die ich dir gerne hiermit zurückgebe, auch dir ein fröhliches und gesundes Jahr 2017.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Vanillelust 9. Januar 2017 - 17:46

Liebe Sigrid, schaut dieser Kuchen köstlich aus!!!!!! Eine tolle Idee, zufällig bin ich auf der Suche nach einem feinen Birnen Kuchen, und siehe da…..bei wem werde ich fündig……klar, bei Dir natürlich!!!!!
Ich wünsche Dir ein gesundes und kulinarisch wundervolles neues Jahr…..
Alles liebe …. Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 10. Januar 2017 - 7:51

Vielen Dank, liebe Charlotte, für Deine netten Worte, wie ich Dich kenne, wirst Du das Rezept kreativ umsetzen und ich wünsche Dir viel Freude damit. Natürlich auch für Dich und Deinen Mann ein glückliches und gesundes Jahr 2017.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 26. März 2019 - 15:35

Liebe Sigrid,
der Kuchen ist ein Traum und niemandem ist aufgefallen, dass er vollwertig ist – bis zum Abend war nur noch ein Viertel übrig, über das ich mich heute Abend hermachen werde (natürlich nicht alles auf einmal 🙂 ). Ich liebe Käsekuchen und diesen hier ganz besonders. Die Birnen ergänzen den Geschmack sehr gut.
Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Gruß,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 26. März 2019 - 16:24

Liebe Benita,
du machst mich sprachlos und glücklich. Demnächst verleihe ich dir einen Orden als meine beste Testesserin, hab vielen Dank auch für diese tolle Rückmeldung.
Ich glaube, ich sollte meinen Gipfelstürmer schnellstens wieder backen, mir läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn ich deine lieben Worte lese.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar