Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

Ein neuer Tag, ein neuer Salat!

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

Einen verführerischen, farbenfrohen Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen habe ich dir heute mitgebracht. Vermischt mit einem würzigen Kürbiskernöl-Dressing und bestreut mit gerösteten Kürbiskernen, ist er ein wahrgewordener Gemüsetraum.

Das Rezept sieht gekochte Rote Bete vor, die du nach Belieben zubereiten kannst: gekocht, geröstet oder gedünstet. Sie verleihen diesem Salat einen süßen, erdigen und aromatischen Geschmack. Allerdings nehme lieber nicht die fertig vakuumierte Rote Bete aus dem Gemüseregal, sondern bereite sie dir selbst zu. Das schmeckst du!

Madam Rote Rübe - Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing – perfekt als Beilage, Salat oder leichte Mahlzeit

Entweder hole ich meine rote Bete direkt vom Gartenbeet oder im Verlauf des Jahres aus einem mit Sand gefüllten Behälter im Keller. Ich schätze sehr ihren süßen erdigen Geschmack und esse sie häufig als Rohkostsalat. Doch die kugelrunden oder kegelförmigen Knollen sind immer für eine Überraschung gut. In diesem Salat geben sie sich gegart mit grünen Bohnen ein Stelldichein. Die grünen Bohnen nehmen wir entweder frisch gepflückt aus dem Garten, kaufen sie am Marktstand und halten dabei ein nettes Pläuschchen oder holen sie aus der Gefriertruhe.

Es ist eine neue Kombination, die ich in dieser Art das erste Mal probiert hatte. Geschmacklich überraschte der Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing mich sehr positiv. Er ist genauso aromatisch, wie seine kräftigen Farben es versprechen. Und die knackigen gerösteten Kürbiskerne sowie das Kürbiskernöl-Dressing setzen dem Ganzen noch die Krone auf.Madam Rote Rübe - Landliebe

Wenn du noch mehr Lust auf Rote (Weiße) Bete hast, dann probiere diese Rezepte:

Madam Rote Rübe - Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

 

Madam Rote Rübe - Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

Rote-Bete-Salat mit grünen Bohnen und Kürbiskernöl-Dressing

Zutaten für: 4 Portionen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

400 g rote Bete
450 g grüne Bohnen
1 rote Zwiebel
1 – 2 Knoblauchzehen
6 Zweige Petersilie
4 EL Kürbiskerne

Dressing:
1 EL Dijon-Senf
1 EL milder Honig
2 EL Gemüsebrühe
2 EL Balsamico Bianco
2 EL Olivenöl
1,5 EL Kürbiskernöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Die rote Bete in einem Topf mit Wasser gar kochen. Abkühlen lassen und schälen. Anschließend in feine Würfel schneiden.
Die Bohnen waschen, putzen und klein schnippeln. In kochendem Salzwasser ca. 12 – 18 Minuten kochen, dann abgießen.
In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch häuten und würfeln bzw. klein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden.

Kürbiskerne grob hacken und in einer fettfreien Pfanne rösten.

Für das Dressing Senf, Honig, Gemüsebrühe und Essig verrühren, dann langsam Olivenöl und Kürbiskernöl hinzufügen und ordentlich verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die rote Bete mit den Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie in einer großen Schüssel mit dem Dressing vermischen.

Zum Servieren die gerösteten Kürbiskerne über den Salat geben.

 

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Solch ein Salat mit viel Gemüse ist genau das, was ich für eine sättigende, aber leichte Mahlzeit mag. Ob aus frischem Gemüse im Herbst oder aus übers Jahr mit eingefrorenem und gelagertem Gemüse gemacht, er hebt die Stimmung. Mit Bratlingen serviert, lässt sich gut eine große Portion davon genießen.

Guten Appetit wünscht dir vom Salatbuffet her

Das hier könnte dir auch gefallen

18 Kommentare

Heidi 25. Oktober 2022 - 15:36

Danke für das schöne Rezept. Das werde ich ganz bestimmt ausprobieren.
Mega . ich liebe alle Zutaten die drin sind :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Oktober 2022 - 7:02

Sehr gerne, liebe Heidi,
super, dass dieser Salat ein Volltreffer für Dich ist.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 26. Oktober 2022 - 14:05

Liebe Sigrid, ich würde dir jetzt gerne eine Portion abnehmen und verschnabulieren. Vor ein paar Tagen wanderten wir den bekannten Ultner Höfeweg (also vom einem Bauernhof zum anderen). Ich wollte mir rote Beete als Vorrat für den Winter kaufen. Die rote Beete war aus und die Bäuerin hat mir stattdessen weiße angeboten. Sie sagte mir, dass diese sogar weniger erdig schmeckt. (Wusste gar nicht dass es rote Beete auch in weiß gibt und anscheinend sogar in gelb)
Lieben Gruß von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Oktober 2022 - 8:00

Liebe Irmi,
hab vielen Dank für deinen netten Beitrag. Oh ja, seit eigenen Jahren säe ich immer ein Päckchen mit verschiedenen Rote Bete-Sorten aus, unter anderem runde und ovale dunkelrote, aber auch in weiß, gelb und rosa geringelt. Und die Bäuerin hat recht, besonders die weißen Bete schmecken ausgesprochen mild. Die mochte sogar Herr Rote Rübe.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 26. Oktober 2022 - 14:09

Liebe Sigrid,
das Rezept liest sich ja lecker, ich hätte direkt Appetit darauf. Ich glaube, da muss ich meinen Mann mal überreden, er ist leider kein Rote Bete Fan. Außer bei den Bratlingen mit Minze und Orange…..
Liebe Grüße schickt dir Karin

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Oktober 2022 - 8:01

Vielen Dank, liebe Karin,
wer weiß, vielleicht mag er ja Rote Bete mal in einer anderen, vielleicht ungewohnteren Form. Wenn doch die Bratlinge ein voller Erfolg sind ……
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Inga 26. Oktober 2022 - 18:13

Liebe Sigrid, es schien mir zuerst ein kühner Akt zu sein, Rote Bete mit grünen Bohnen zu kombinieren, doch wir wissen es aus Erfahrung, Du hast eine Gabe, die köstlichsten Salate zu kreieren! Und auch dieser wird schmecken. Schon die Farben sind ein Hingucker und es läuft einem buchstäblich das Wasser im Munde zusammen. Nun heißt es nur noch, ran ans Gemüse und sich überraschen lassen.
Hab Dank für das in die herbstliche Zeit passende Rezept, liebe Grüße von Inga

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Oktober 2022 - 8:07

Sehr gerne, liebe Inga,
ich danke Dir für Dein Vertrauen in meine Salate, das freut mich natürlich total. Da ich ja weiß, dass Ihr sehr experimentierfreudig seid, bin ich jetzt schon gespannt darauf, wie er Euch schmecken wird.
Bunte Herbstgrüße sendet Dir
Sigrid

Antworten
Martina 28. Oktober 2022 - 8:08

Liebe Sigrid,

Das Rezept kommt wie gerufen. Wir wollen heute nochmal das warme Herbstwtter nutzen und etwas grillen. Dazu hatte ich noch einen Salat gesucht. Bis auf die Bohnen ist alles im Haus. Zugegeben, es sind fertig gekochte Bete🙈die ich mal gekauft habe, aber die müssen ja mal verarbeitet werden.
Ich freue mich schon jetzt auf das Mittagessen.

Liebe Grüße
Martina

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Oktober 2022 - 8:16

Wunderbar, liebe Martina, vielen Dank,
das freut mich, dass du dich jetzt schon auf dein Mittagessen freust. Lasst es euch gut schmecken und habt einen herrlichen Tag bei bestem Wetter.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Martina 28. Oktober 2022 - 16:20

Liebe Sigrid,

Das ist wieder mal eine tolle Kombination, die du da zusammen gestellt hast. Der Salat war superlecker. Den werde ich ganz bald nochmal mit frisch gekochten Roten Beten machen.
Danke für deine immer so schmackhaften Rezepte🤗

Ich wünsche dir ein schönes
Herbstwochenende🍂🍁

Liebe Grüße
Martina

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Oktober 2022 - 7:53

Liebe Martina,
das mache unbedingt, wenn dich jetzt schon der Salat so begeistert, werden frisch gekoche Rote Bete das i-Tüpfelchen werden. Ich danke dir für deine wunderbare Rückmeldung und wünsche dir auch ein buntes, sonniges Wochenende.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Inga 29. Oktober 2022 - 18:36

Liebe Sigrid, nun folgt noch die Rückmeldung zum nachgekochten Rezept. Einfach auf die Schnelle zu schreiben, dass es uns geschmeckt hat, wäre hier tief gestapelt. Denn der Salat hat uns begeistert, die feinen süßsäuerlichen Aromen, die besonderen Geschmacksnoten von Rote Bete mit Bohnen, ein köstliches Gericht! Hab Dank für das vollkommen gelungene Rezept und verleb ein harmonisches Herbstwochenende, Inga grüßt herzlich
Heute Mittag gab es übrigens Deine Kürbissuppe mit Belugalinsen, wieder ein Genuss!

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Oktober 2022 - 6:50

Liebe Inga,
wenn du jetzt doch mein Grinsen über das ganze Gesicht sehen könntest, hab herzlichen Dank für Deine begeisterte Rückmeldung. Sie ist so süß die Rosinen im Kuchen. Ohne diese Bestätigungen würden mir meine veröffentlichen Gerichte nur halb so viel Spaß machen. Wie schön, dass unser beider Geschmacksknospen so harmonisch zusammenticken.
Ich wünsche Euch bei bester Gesundheit einen bunten Herbstsonntag
Sigrid

Antworten
Barbara 31. Oktober 2022 - 12:15

Hallo Sigrid,
rote Bete mag ich auch gerne, am liebsten frisch aus dem Beet oder (wie dieses Jahr) gekauft. Mir geht’s wie Dir, die gekauften gekochten mag ich nicht so, man schmeckt den Unterschied.
Auf die Kombination mit grünen Bohnen wäre ich nie gekommen!
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 31. Oktober 2022 - 16:06

Hallo Barbara,
ich denke, so wird es allen gehen, wenn sie mal frische Rote Bete probiert haben – der Unterschied ist doch gravierend. Oh ja, diese Kombination kann ich dir nur empfehlen, sie passt überraschend gut zusammen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Anne 4. November 2022 - 13:35

Liebe Sigrid, endlich mal wieder muss ich Dir meine Begeisterung ausdrücken-was für eine tolle Kombination! Da in diesem Jahr die Prunkbohnen quasi erst im September angefangen haben, endlich Bohnen zu entwickeln und nicht nur zu blühen, was vielleicht mit der langen Hitze zu tun hat, ernte ich noch immer reichlich. Und die bunten Beeten kommen mit durchschnittlichem Wetter auch besser zurecht als mit Hitze und Trockenheit, da kann man noch so gießen. Ich habe lediglich beim Dressing etwas geschummelt, da ich keinen Essig mag. Ich nehme als Ersatz gern Granatapfelmelasse, dann kam noch das Kochwasser der Roten Bete dazu und ein Löffelchen Quittenmus statt Honig, das musste einfach verbraucht werden. Sonst aber genau nach Deinem Rezept. Dazu gab es geräucherte Forelle. Meine zum Essen geladene Tochter und auch mein Mann haben um die Wette gespachtelt. Ich konnte gerade noch einen kleinen Rest für den nächsten Tag retten, den ich dann mit ein paar Kartoffeln verlängert habe. Es war absolut köstlich, wie eigentlich alles, was ich aus Deiner Schatztruhe nachkoche. Sei an dieser Stelle noch einmal herzlich bedankt.
Liebe Grüße aus Berlin
Anne

Antworten
Madam Rote Rübe 4. November 2022 - 15:30

Sehr gerne, liebe Anne,
was für eine schöne Rückmeldung, hab herzlichen Dank dafür, ich bin hocherfreut, dass dieser Salat so gut ankommt. Dein Dressing klingt aber auch nach einem ganz besonderen Genuss, überhaupt hast Du hier eine wunderbare Kombi kreiert. Es ist immer eine Beglückung, wenn dann dem Essen so gut zugesprochen wird, dann weiß man, man hat alles richtig gemacht.
Es sendet Dir bunte herbstliche Grüße nach Berlin
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.