Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für Blogs, saisonales Gemüse und Amazon-Affiliate-Links. // Saisonal schmeckts besser im Februar mit „Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln“. Jetzt ist die Zeit für Lauch aus heimischem Anbau. Denn bis in den April hinein kann Lauch an frostfreien Tagen noch vom Acker geerntet werden. Besonders seine leichte Schärfe in der cremigen Knoblauch-Bechamelsauce aus Cashewkerne harmoniert perfekt zu sättigenden Beilagen. Hier gibt es dazu rauchig-krosse Linsen und knusprige Backofenkartoffeln. Geräuchertes Paprikapulver und eine kräftige Prise von der Gewürzmischung Café de Paris verfeinern diese zudem auf das Köstlichste.

Madam Rote Rübe - Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Eine vielseitige Sauce für cremiges Lauchgemüse

Die langen weiß-grünen Stangen esse ich bereits seit Kindheitstagen als Gemüse in einer Béchamelsauce. Manchmal ohne, manchmal mit geschmolzenem Käse. Am liebsten futterte ich cremiges Lauchgemüse zu Grünkernfrikadellen und Kartoffeln.

Anzeige

Nichts gegen Butter, Butter ist für mich ein fantastisches Fett, natürlich und gesund. Doch ganz ehrlich, ich finde, einer Béchamelsauce auf Cashewkerne-Basis kommt die übliche Béchamelsauce nicht nahe. Geschmacklich ja, aber ohne deren Schwere. Butter und angeschwitztem Mehl sind nicht jedem zuträglich. Die Béchamelsauce auf Cashewkerne-Basis ist mit einer pflanzlichen Milch zubereitet. Damit ist sie tiereiweißfrei, vegan und herrlich leicht und verträglich. Deshalb können wir meiner Favoriten-Sauce auch als Dip bei diesem Gericht reichlich zusprechen. Besonders die krossen Linsen und Backofenkartoffeln tunken sich hervorragend in ihr ein.

Die Knoblauch-Béchamelsauce ist äußerst vielseitig! Sie eignet sich nicht nur für Lauch, sondern du kannst sie ebenfalls zu den früher so beliebten Bechamel-Kartoffeln, zu Mac and Cheese oder Pizza mit cremigem Spinat reichen.

 

Der majestätische Titan

Wer im Handel vor gigantischen Frühlingszwiebeln steht, sieht sich dem Lauch gegenüber. In der Regel ist er etwa 30 cm lang und hat einen Durchmesser bis zu fünf Zentimeter.  Der majestätische Titan in der Zwiebelfamilie gehört wie Knoblauch, Schnittlauch und Zwiebeln zu der Allium-Familie. Genau wie sie hat er ähnliche gesundheitliche Vorzüge und wirkt gegen eine Vielzahl von Beschwerden. Allerdings ist er von zarterem und süßerem Geschmack als unsere Zwiebeln. Deshalb verleiht er Rezepten eine herrlich subtile Note, ohne die anderen vorhandenen Aromen zu übertönen.

Und deswegen passt er perfekt zu dieser würzigen Kombination für cremiges Lauchgemüse.

Madam Rote Rübe - Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Die Knoblauch-Béchamelsauce und die Idee mit den krossen Linsen fand ich in „Richas kulinarische Welt der Aromen: 150 vegane Rezepte zum Genießen„* von Richa Hingle. Ein tolles Buch mit dem Schwerpunkt aromatische Saucen. Bisher war ich von allen schwer begeistert, die ich nachkochte. Ich bin froh, dass ich mich gründlich damit befasste, sonst hätte ich nie diese herrliche Sauce für ein cremiges Lauchgemüse gefunden – hier eine  Rezension.

Madam Rote Rübe - Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für Blogs, saisonales Gemüse und Amazon-Affiliate-Links. // Saisonal schmeckts besser im Februar mit „Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und… Rezepte Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

140 g Pardina-Linsen oder andere Linsen
450 g Kartoffeln, fest kochend
4 TL Café de Paris*
3/4 TL geräuchertes Paprikapulver*
2 EL natives Olivenöl extra
500 - 600 g Lauch
Meersalz
Für die Knoblauch-Bechamelsauce:
60 g rohe Cahewkerne, 15 Minuten in warmem Wasser eingeweicht
180 g ungesüßte pflanzliche Milch
1 EL Pfeilwurzelmehl* oder Maisstärke
1/2 TL Meersalz
1 EL natives Olivenöl extra
1/8 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Knoblauchzehen
1/4 TL Senfsamen, gelb (optional)
1/2 - 1 TL italienische Kräutermischung
1 EL Bio-Hefeflocken* oder Parmesan
1 TL Apfelessig

So geht es

Pardina-Linsen müssen nicht eingeweicht werden. Mit der zweieinhalb- bis dreifachen Menge Flüssigkeit aufsetzen und zum Kochen bringen. Ca. 30 Minuten garen. Wenn andere Linsen verwendet werden, nach den Angaben der Verpackung vorgehen.

In der Zwischenzeit die Knoblauch-Bechamelsauce zubereiten: Dafür die eingeweichten Cahewkerne abtropfen lassen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Standmixer 1 Minute pürieren. Kurz stehen lassen und nochmals 1-2 Minuten glatt und cremig pürieren. Nach Belieben abschmecken.

Das Wurzelende und die verwelkten grünen Teile vom Lauch entfernen. die Lauchstange einmal längs einschneiden und unter fließendem Wasser gut abbrausen. Abtropfen lassen und den Lauch mit einem scharfen Messer in gleichmäßig 2,5 cm große Stücke unterteilen.

Die fertig gegarten Linsen in einem Sieb etwa 15 Minuten abtropfen lassen und vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen. Währenddessen Kartoffeln waschen und schälen, in etwa gut 1 cm große Würfel schneiden.

Den Backofen auf 225°C Umluft erhitzen.

Die Linsen mit 2 TL Café de Paris, geräucherten Paprikapulver und Meersalz würzen, 3/4 EL Olivenöl hinzufügen und alles vermischen.

Zu den Kartoffelwürfeln ebenfalls 2 TL Café de Paris und 3/4 EL Olivenöl geben und gut unterrühren.

Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen und die Kartoffelwürfel auf die eine Hälfte legen, 10 Minuten backen.

Das Backblech herausnehmen, die Kartoffelwürfel wenden und die Linsen auf die andere Hälfte des Backblechs legen und alles weitere 10 Minuten rösten.

1/2 EL Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe  erhitzen und die Lauchstücke darin abgedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Bei Bedarf 2 EL Wasser hinzufügen. Mit Meersalz würzen. Die Knoblauch-Bechamelsauce zufügen und untermischen. Das Ganze zum Kochen bringen. Nach Bedarf bis zu 175 ml Wasser zufügen, um die Sauce zu verdünnen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und für einige Minuten abgedeckt ziehen lassen, damit sich die Aromen entfalten können.

Zum Servieren die krossen Linsen und Backofenkartoffelwürfel zu dem cremigen Lauchgemüse geben. Dessen Sauce ergibt einen wunderbaren Dip zu dem Backofengericht.

Tipp:
Café de Paris ist eine Gewürzmischung, die aus Kurkuma, Knoblauch, Zwiebel, Paprika edelsüß, Pfeffer, Käuter der Provence und der Palette von Weihnachtsgewürzen besteht. Für eine eigene Gewürzmischung diese Gewürze nach Belieben in einen Mixer geben und sehr fein zermahlen.

 

Saisonal schmeckt´s besser – der Foodblogger Saisonkalender

Nun stecken wir bereits voll im zweiten Jahr unseres Events „Saisonal schmeckt´s besser – der Foodblogger Saisonkalender“ (#saisonalschmecktsbesser) und die Vielfalt unserer Gemüsearten begeistert mich wie eh und je.

Verwöhnt von den restlichen Monaten des Jahres ist jetzt die Auswahl des Saisongemüses im Februar nicht mehr überragend üppig. Und dennoch bin ich erstaunt, was das Land und die richtige Lagerung uns trotz des im Kälteschlaf liegenden Landes zur Verfügung stellt.

Momentan stehen zur Auswahl:

Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur, Wirsing, Zuckerhut

Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Kürbis, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben, Weißkohl

Bestimmt bist du neugierig, was die Mitstreiter von unser Foodgruppe damit zauberten, oder? Deshalb lass aufs Neue deine Fantasie entfachen und deinen Gaumen kitzeln.

Gratis herunterladen!

Übrigens, jeden Monat dieses Jahres gibt es von dem Team ein kostenloses E-Books mit den saisonalen Schmankerln, das du dir hier kostenlos als PDF herunterladen kannst. Die schönen E-Books verdanken wir Nadine vom Möhreneck, vielen Dank dafür.

Liebe Grüße aus der saisonalen Küche

 

 

 

 


*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die sofort wieder begeistert in den Blog fließt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

30 Kommentare

Das Mädel vom Land 28. Februar 2019 - 9:31

Wunderbar… Muss ich probieren! Und überhaupt Danke, dass du mich an die früher so heiß geliebten Bechamelkartoffeln erinnert hast!
Alles Liebe!

Reply
Madam Rote Rübe 28. Februar 2019 - 9:50

Vielen Dank, liebe Maria, hach, hast du diese auch so gerne gegessen? Ist doch schade, wie manche Gerichte ganz leise von unseren Tischen verschwinden.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Ina 28. Februar 2019 - 15:52

Mhhhhh, das klingt einfach wunderbar. Alles Zutaten, die ich sehr gerne mag – lecker!
Lieben Gruß aus Kanada
Ina

Reply
Madam Rote Rübe 28. Februar 2019 - 16:45

Vielen Dank, liebe Ina, ich freue mich, dass das Rezept so gut für dich passt.
Liebe Grüße in die weite Ferne
Sigrid

Reply
Christina Hollender 28. Februar 2019 - 16:20

Lauch, Linsen, Kartoffeln – hier ist eigentlich alles drin, was ich mag!
Lecker!

Reply
Madam Rote Rübe 28. Februar 2019 - 16:47

So soll das sein, liebe Christina, vielen Dank. Super, dass du vorbeigeschaut hast.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Krisi von Excusemebut... 28. Februar 2019 - 16:43

Hach was für ein wunderbares Rezept, das klingt so köstlich. Wird direkt abgespeichert=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Reply
Madam Rote Rübe 28. Februar 2019 - 16:48

Dankeschön, liebe Krisi, lass es dir irgendwann gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Sabrina 28. Februar 2019 - 17:07

You had me at rauchig-krosse Linsen! Lauch mag ich ohnehin in jeder Form und dann auch noch Béchamel auf Cashew-Basis … es wird ja immer besser!
Liebe Grüße
Sabrina

Reply
Madam Rote Rübe 28. Februar 2019 - 17:40

Wie toll ist das denn? Ein Fan von Béchamelsaucen auf Cashew-Basis. Vielen Dank, liebe Sabrina.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Charlotte Bex 28. Februar 2019 - 19:38

Hallo meine Liebe Sigrid…..das hört sich ja mal wieder sehr verlockend an…..fantastisch wie Du die Béchamel Sauce gezaubert hast, ganz nach meinem Geschmack…ich Danke Dir für die tolle Anregung. Auch ich liebe Lauch und Frühlingszwiebel sehr, doch wie sollte es auch anders bei und sein…??…-lach-
Ich wünsche Dir eine wunderbare Zeit mit vielen köstlich perfekten Momenten….
Alles Liebe……Charlotte

Reply
Madam Rote Rübe 1. März 2019 - 7:59

Liebe Charlotte,
es ist einfach entzückend, wenn der Gegenüber den gleichen Geschmack hat. So lässt sich viel leichter kochen – schade, dass Du so weit weg wohnst. Umso mehr freue ich mich über Deine Worte, hab vielen Dank.
Auch Dir wünsche ich eine genussvollen Einstieg ins Wochenende
liebe Grüße
Sigrid

Reply
Heidi 28. Februar 2019 - 19:57

Das liest sich wirklich sehr lecker :))Ich liebe Kartoffeln. Und aus dem Backofen eh :))
Das Rezept nehme ich mir mit 😉
LG heidi

Reply
Madam Rote Rübe 1. März 2019 - 8:00

Super, liebe Heidi, immer schön, wenn ich Dich inspirieren darf.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Claudia 1. März 2019 - 10:02

Yes! Jetzt weiß ich, was mich mit den erstlichen kleinen Alblinsen mache….
Schöne Idee.
Liebe Grüße
Claudia

Reply
Madam Rote Rübe 1. März 2019 - 12:35

Vielen Dank, liebe Claudia.
Mit einem herzlichen Gruß
Sigrid

Reply
Ulrike 1. März 2019 - 11:58

Ich bin ein Fan von Lauch bzw. Porree, gut und günstig, köstlich und dazu noch Linsen! Einfach wunderbar

Reply
Madam Rote Rübe 1. März 2019 - 12:41

Stimmt, liebe Ulrike, es ist preiswert und köstlich. Dankeschön.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Nadine | Möhreneck 1. März 2019 - 17:27

Liebe Sigrid,
dein Rezept klingt mal wieder sehr verlockend. Du triffst bei mir immer ins Schwarze, einfach großartig. Rezept wird abgespeichert und ganz bald ausprobiert.

Liebe Grüße
Nadine

Reply
Madam Rote Rübe 2. März 2019 - 7:22

Liebe Nadine,
das klingt ja toll, vielen Dank, ich bin gespannt, wie es dir schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Sylvia von Brotwein 1. März 2019 - 17:35

Das sieht lecker aus und sollte mir schmecken. Da täte ich jetzt gerne mal probieren! Lieben Gruß Sylvia

Reply
Madam Rote Rübe 2. März 2019 - 7:23

Vielen Dank, liebe Sylvia, es käme bestimmt auf einen Versuch an.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Mo von heartofginger 2. März 2019 - 13:03

Hab dir ja schon auf Twitter gesagt, wie toll ich das Gericht finde. Super, auch gerade zu dieser Jahreszeit 🙂

Liebe Grüße

Mo

Reply
Madam Rote Rübe 2. März 2019 - 17:03

Vielen Dank, liebe Mo, ich finde ja, dass der Lauch in der Winter-Gemüseschar häufig zu kurz kommt. Umso mehr freue ich mich, dass dir dieses Gericht gefällt.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Diana 3. März 2019 - 17:11

Liebe Sigrid, das klingt wieder Mal wunderbar. Das Rezept merke ich mir und es wird bestimmt nachgekocht.
LG, Diana

Reply
Madam Rote Rübe 4. März 2019 - 9:52

Dann wünsche ich dir jetzt schon viel Freude beim Nachkochen, liebe Diana. Ich bin gespannt, wie es dir schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Julia 5. März 2019 - 11:36

Liebe Sigrid,
die Béchamelsauce auf Cashewkerne-Basis finde ich super spannend. Ich glaube dann könnte sogar mir Lauch schmecken, bin sonst nämlich nicht so der Fan dieser grün/weißen Stangen.
Liebe Grüße,
Julia

Reply
Madam Rote Rübe 5. März 2019 - 11:57

Liebe Julia,
für mich ist diese herrliche Sauce die Neuentdeckung des Jahres, super lecker. Es käme bestimmt auf einen Versuch an.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Ines 5. März 2019 - 18:31

Liebe Sigrid, ich bin wie immer begeistert von deinem Gericht. Und ich merke, ich sollte unbedingt mal wieder Linsen essen.

Liebe Grüße,
Ines

Reply
Madam Rote Rübe 6. März 2019 - 9:33

Vielen lieben Dank, Ines, ich freue mich sehr über dein schönes Kompliment.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply

Schreibe einen Kommentar